Otello darf nicht platzen (Lend Me a Tenor) Sham/Carroll

Musical von Peter Sham (Buch und Gesangstexte) und Brad Carroll (Musik) nach der Komödie von Ken Ludwig | Deutsche Übersetzung von Roman Hinze


Premiere: 18.01.2020, Landestheater Coburg

 

"Regisseur Felix Seiler vertraut dem Musical und inszeniert es als schwungsvolles Boulevardstück." (Musicals, Ausgabe April/Mai 2020)

Gast-Regisseur Felix Seiler und Kapellmeister Roland Fister wussten, wie sie das Publikum für die Coburger Inszenierung gewinnen und begeistern können. Am Premierenabend wurden sie dafür mit Standing Ovations belohnt. Am 4. März blieben die „Bravo“-Rufe ebenfalls nicht aus. Und das hat seinen Grund. Denn von den Protagonisten über das Ensemble bis hin zum Bühnenbild stimmt in der Opern-Persiflage alles. (Musical1.de, 07.03.2020)

Musikalische Leitung Roland Fister
Chorleitung Mikko Sidoroff
Inszenierung Felix Seiler
Bühne und Kostüme Nikolaus Webern
Choreografie Tara Yipp

Henry Saunders Stephan Mertl
Max Garber Lean Fargel
Diana Divane Dimitra Kotidou
Maggie Saunders Veronika Hörmann
Tito Merelli Dirk Mestmacher
Maria Merelli Emily Lorini

Ballett des Landestheaters Coburg
Chor des Landestheaters Coburg
Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

Vorstellungen bis 20.06.2020

Der Albtraum jedes Operndirektors: Kurz vor der „Otello“-Vorstellung sagt der Startenor Tito Merelli ab – eine Ladung Schlaftabletten hat ihn außer Gefecht gesetzt. Was tun? Das Haus ist ausverkauft und vor allem die weiblichen Zuschauer erwarten sehnsüchtig den Auftritt von „Lo Stupendo“, wie sie Merelli bewundernd nennen. Max, der Assistent des Operndirektors, der insgeheim schon lange von einer Sängerkarriere träumt, sieht seine Chance gekommen. Kurzerhand übernimmt er die Hauptrolle in Verdis „Otello“. Erst scheint alles gutzugehen – bis Merelli aus dem Tiefschlaf erwacht …Ausgezeichnet mit dem Tony-Award als bestes Stück zählt Ken Ludwigs Boulevard-Komödie, 1986 am Broadway uraufgeführt, bis heute zu den Kassenschlagern des Genres. 2010 wurde diese Persiflage auf die Pleiten und Pannen eines Opernbetriebs erstmals als Musical gezeigt, 2013 folgte die deutsche Erstaufführung in Leipzig.